gemeinnützige gesellschaft zug

Geschätzte Damen und Herren, Wohnhafte und / oder Werktätige im Raum Zug, Geschätzte Zugerinnen und Zuger

Ein wesentliches Ziel unserer Gesellschaft in der Schweiz soll es sein, dass die Freiheit des Einzelnen namentlich dazu genutzt wird, die wertvolle Eigenverantwortung selber wahrzunehmen. Dies gelingt nicht allen in gleichem Ausmass, weil unterschiedliche Voraussetzungen vorhanden sind. Für all jene, welche die freiheitliche Eigenverantwortung nutzen können, gibt es eine soziale Verantwortung im Sinne der Solidarität gegenüber Benachteiligten. Diese Solidarität, die soziale Mitverantwortung und die Förderung der Eigenverantwortung bestimmen seit der Gründung im Jahre 1884 den Einsatz der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug (GGZ). Sie trägt die Verantwortung für zahlreiche Institutionen in den Bereichen Gesundheit, Soziales, Bildung, Jugend und Kultur. Als bedeutendstes Sozialwerk ist die GGZ im Kanton Zug gut verwurzelt und geniesst die Unterstützung des Kantons und der Gemeinden. In einzelnen Bereichen übernimmt die GGZ im Rahmen von Leistungsvereinbarungen auch öffentliche Aufgaben und damit verbunden ein unternehmerisches Risiko.

Der privatrechtlich organisierte Verein ist in seiner Arbeit unabhängig; darauf legen wir grossen Wert. Rund 430 Mitarbeitende sind in den verschiedenen Institutionen der GGZ im Dienste der Gemeinschaft tätig. Einige Ehrenamtliche im Vorstand und in den Kommissionen sind verantwortlich für die strategische Führung des Vereins bzw. für die Herausgabe des Zuger Neujahrsblattes. Die GGZ kann ihre Aktivitäten nicht allein finanzieren. Die jährlichen Defizite einzelner Institutionen lassen sich nur dank Beiträgen, Spenden und Legaten auffangen. Wir würden uns ausserordentlich freuen über Ihre Mitgliedschaft und Ihre Spende im Interesse der Gemeinnützigkeit. Mit Ihrer Unterstützung wollen wir auch in Zukunft unsere Aufgaben als private, gemeinnützige Organisation effizient und bedarfsgerecht erfüllen.

Peter Hebeisen, Präsident