09.09.2019

GGZ und ZNB in Zukunft noch enger verbunden

In Zukunft noch enger verbunden

Der Vorstand der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug (GGZ) hat beschlossen, das Zuger Neujahrsblatt neu mit der Mitgliedschaft bei der GGZ zu verknüpfen. Dieser Entscheid basiert auf dem Gedanken, den kulturellen Beitrag, den die GGZ mit der Herausgabe des Zuger Neujahrsblatts seit 1892 für die Region Zug leistet, verstärkt mit der GGZ zu verbinden. Darüber hinaus möchte die GGZ den Mitgliedern mit der Überreichung des ZNB für die Unterstützung danken. Dadurch erhalten neu alle GGZ-Mitglieder das aktuelle Neujahrsblatt im November automatisch zugestellt. Dies gilt auch für Neumitglieder, die sich über die Homepage der GGZ anmelden und ihren Jahresbeitrag von 20 Franken bis Ende September 2019 einzahlen. Ohne GGZ-Mitgliedschaft ist das ZNB anschliessend wie bisher für 39 Franken im Zuger Buchhandel erhältlich oder es kann bei der GGZ-Geschäftsstelle bestellt werden (www.ggz.ch).




zurück zur Übersicht