28.05.2021

«Düfte spielen auch ausserhalb der Küche eine wichtige Rolle»

 

Die Sennhütte bietet neu die Möglichkeit zur Unterstützung durch Aromatherapie an - aber was ist das eigentlich?

 

Täglich werden wir vom Aufstehen bis zum Schlafengehen von Gerüchen begleitet. Die einen empfinden wir als angenehm, erquickend, andere als widerlich. Menschen können bis zu 10'000 verschiedene Gerüche unterscheiden und wahrnehmen. Die Aromatherapie ist Teil der Phytotherapie und gehört zur regulativen Medizin. Sie beinhaltet die kontollierte Anwendung ätherischer Öle zur Erhaltung oder Verbesserung der Gesundheit. Ätherische Öle sind natürliche Produkte von sehr hoher Konzentration, welche durch verschiedene Methoden (z.B. Wasserdampfdestillation oder Extraktion) gewonnen werden. Sie weisen grosse Wirkungsspektren auf und können beispielsweise aktivierend, ausgleichend, schmerzstillend, stimmungsaufhellend, erdend, oder beruhigend wirken. In der Sennhütte fanden verschiedene Anwendungsformen Einzug. Mittels Roll-on, als Riechstift für Unterwegs, im Vernebler zur Raumbeduftung, als Fuss- oder Vollbad, als Sauna- oder Einzelduft. Jede Mischung wird individuell nach den aktuellen Bedürfnissen von den Klientinnen und Klienten ausgewählt und nach sicheren Dosierungsansätzen verwendet.


Ansprechspartner

Rahel Schäfter, Sozialpädagogin FH

diplomierte Aromatherapeutin




zurück zur Übersicht

«Düfte spielen auch ausserhalb der Küche eine wichtige Rolle»