19.11.2020

Zuger Neujahrsblatt 2021 - Farb(ge)schichten

Wie fühlt es sich an, wenn Zahlen, Buchstaben und Wörter eigene Farben haben? Und welche Farbe hat dann Zug? Farben ordnen unsere Welt. Aber wer ordnet die Farben? Welche Farben bestimmen einen Ort? Wie gewinnt man Hausbesitzer dafür, ihre Häuser in eine Farbe zu tauchen, die zur Umgebung passt? Und wer sagt, was passt? 1970 wurde das Neue Schloss Buonas in Risch trotz grossem Widerstand abgerissen. Einzelne Fliesen gelangten in die Sammlung des Ziegelei-Museums in Hagendorn. Wie kam es dazu und wie präsentiert sich diese Sammlung heute? Von William Turner gibt es ein Gemälde des Zugersees, datiert um 1840. War Turner in Zug? In unserem Kanton ist die landschaftliche Vielfalt beeindruckend. Was bedeuten diese Landschaften für uns? Wie nehmen wir sie wahr? Welchen sind wir besonders verbunden? Was tun Planung und Politik? Und wo sind wir als Gesellschaft gefordert? Was können Farben bei Menschen bewirken? Und welchen speziellen Bezug haben Zugerinnen und Zuger zu Farben? Welches ausserordentlich reiche und charakteristische Werk brachten die bekannten Zuger Glasmaler im 17. und 18. Jahrhundert hervor? Das Zuger Neujahrsblatt 21 liefert die Antworten – mit einer Carte Blanche zum neuen Zuger Farbkasten und seinen Farbpigmenten. Das Supplement entstand in Zusammenarbeit mit acht Zuger Künstlerinnen und Künstlern, die sich bereit erklärten, mit den Farbpigmenten des Zuger Farbkastens ein Werk zu gestalten.

 


Ansprechspartner

Jasmin Schmuki

sekretariat@ggz.ch

041 748 22 33




zurück zur Übersicht

Zuger Neujahrsblatt 2021 - Farb(ge)schichten