ZEWO-Gütesiegel

Das Zewo-Gütesiegel, über das die Gemeinnützige Gesellschaft Zug verfügt, zeichnet vertrauenswürdige Hilfswerke aus. Sie erhalten das Gütesiegel nach erfolgreich bestandener Überprüfung durch die Zewo und werden regelmässig auf den gewissenhaften Umgang mit den ihnen anvertrauten Mitteln kontrolliert.                 

Das Gütesiegel steht für: 

  • zweckbestimmten, wirtschaftlichen und wirksamen Einsatz der Mittel
  • transparente Information und aussagekräftige Rechnungslegung
  • unabhängige und zweckmässige Kontrollstrukturen
  • aufrichtige Kommunikation und faire Mittelbeschaffung

 

Was wird geprüft?          

Die Zewo prüft folgende Bereiche:

  1. Gemeinnützigkeit
  2. Zweckerfüllung, Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit
  3. Wirksame interne und externe Kontrollstrukturen
  4. Transparenz hinsichtlich Tätigkeit und Rechnungslegung
  5. Ethik in der Mittelbeschaffung und in der Kommunikation

Das heisst: Wir prüfen, ob eine Spenden sammelnde Organisation auch wirklich einen gemeinnützigen Zweck verfolgt und ob sie die Spenden wirkungsorientiert zur Erfüllung dieses Zwecks einsetzt. Zudem analysieren wir die Kosten und machen uns ein Bild darüber, ob der administrative Aufwand und der Aufwand für die Mittelbeschaffung den Verhältnissen angemessen sind. Wir legen zudem Wert auf eine aufrichtige Kommunikation und auf eine faire Mittelbeschaffung. Des Weiteren schauen wir uns an, ob das Hilfswerk so organisiert ist, dass es die interne Kontrolle gewährleisten kann und ob eine Revision durch eine unabhängige und fachlich befähigte Stelle erfolgt. Zertifizierte Hilfswerke müssen transparent sein und über ihren Hintergrund, ihre Organe, ihre Ziele sowie über die Verwendung der Mittel und die erbrachten Leistungen Rechenschaft ablegen.

 

Wie wird geprüft?             

Die Prüfung erfolgt anhand folgender Unterlagen und Methoden:

  • Analyse öffentlich zugänglicher Informationen
  • Datenerhebung mit Fragebogen
  • Prüfung von internen Unterlagen
  • Analyse zur Kostenstruktur
  • Besuch der Organisation
  • Einbezug von Fachexperten
  • Antrag an den Stiftungsrat der Zewo
  • Rekursgericht überprüft Entscheide auf Verlangen

Wir analysieren die öffentlich zugänglichen Informationen wie Jahresbericht, Jahresrechnung, Revisionsbericht, Statuten und Sammlungsaufrufe. Zudem erheben wir weitere Daten, zum Beispiel zur Analyse der Kosten oder zur Beurteilung der internen Kontrolle der Organisation. Wir prüfen Reglemente, Verträge und Protokolle. Zudem besuchen wir die Organisation und führen Interviews mit den Verantwortlichen. Zur Beurteilung der Jahresrechnung ziehen wir Wirtschaftsprüfer bei. Schliesslich formulieren wir das Prüfergebnis in einem Antrag an den Stiftungsrat. Dieser entscheidet über die Annahme oder Ablehnung eines Gesuchs. Ein unabhängiges Rekursgericht überprüft die Entscheide auf Verlangen der Organisation.