ACB-Schwerpunktfonds

Der Fonds für gemeinnützige Schwerpunktförderung ist im Jahre 1988 aus einem Legat von Herrn Dr. Andreas C. Brunner an die Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Zug errichtet worden. Aus dem Fonds können Beiträge an im Kanton Zug domizilierte oder tätige Institutionen und natürliche Personen für besonders förderungswürdige, gemeinnützige Projekte vergeben werden. Gedacht wird an soziale und kulturelle Projekte, die im Sinne einer Schwerpunktförderung dringend und notwendig sind, anderweitig jedoch nicht oder nur in geringem Ausmasse finanziell unterstützt werden. Es können private und öffentliche Projekte im Kanton Zug gefördert werden. Die Mittel sollen schwerpunktmässig eingesetzt werden. Es werden daher in der Regel einmalige Beiträge ausgerichtet.
Beitragsgesuche sind jeweils schriftlich an den Präsidenten der Kommission ACB-Schwerpunktfonds, Herr RA lic.iur. Stephan Kamer, zu richten. Den Gesuchen sind neben Hinweisen auf Rechtsträgerschaft, Statuten und Jahresrechnung Angaben über das zu unterstützende Projekt mit Begründung und insbesondere ein Finanzierungsplan beizufügen.

 


 
 

Einreichung der Gesuche an den ACB- Schwerpunktfonds

Seit über 20 Jahren unterstützt der Dr. Andreas C. Brunner-Gyr Schwerpunktfonds Projekte in finanzieller Hinsicht, welche der Allgemeinheit dienen, einen Bezug zum Kanton Zug besitzen und einen gewissen Pilot- oder Pionier-Charakter aufweisen.

Die Unterstützung von konkreten Projekten wird von einer Kommission geprüft und diese trifft sich wieder am Montag, 15. Mai 2017.

 

Unterstützungsgesuche sind schriftlich und wenn möglich dokumentiert und mit Budget  bis spätestens am Freitag, 5. Mai 2017, zu richten an: RA lic.iur. Stephan Kamer, Poststrasse 14, 6301 Zug. Weitere Informationen und die Richtlinien finden Sie links unter Institutionen / Fonds / ACB Schwerpunktfonds.